Skip to main content

Sommerlehrgang 2007 - Zelte raus und Fliegen

Nun war es wieder soweit. Die Zelte waren aufgebaut, die Kühlschränke voll und die Flugzeuge bereit. Am Samstag, den 21.07.2007, begann der Sommerlehrgang 2007 der Flugsportgruppe Lünen mit einem guten Einstieg. Meine Schwester feierte ihren 18. Geburtstag und die Stimmung war einfach spitze. Es wurde getanzt und jeder freute sich auf die kommenden zwei Wochen Lehrgang.

Am nächsten Morgen war die Lust zum Fliegen nicht zu verbergen und so konnte bei schönem Wetter der Tag gut genutzt werden. Jedermann kam auf seine Flugkosten und so klang der Tag beim gemütlichen Zusammensitzen aus.

Der Montag brachte jedoch ein eher durchwachsenes  Wetter mit sich, sodass der Flugbetrieb gegen Nachmittag eingestellt und das Fliegerheim zur ?Spielhalle? umfunktioniert wurde. Beim Pokern und Uno spielen (natürlich mit verschärften Regeln) kam keine Langeweile auf. Auch die kommenden Tage brachten zwar fliegbares Wetter mit sich, aber nur mit wenig Sonnenschein. Davon ließ sich trotzdem niemand die Laune vermiesen und so wurden die Tischtennisturniere am Abend immer ein voller Erfolg.

Für abendliche Abwechslung sorgten die gemeinsamen Ausflüge ins Kino, in Cafés oder zum Bowlen.

Auch an Regentagen verschaffte man sich Bewegung beim Schwimmen und dem ?Unwetter? fielen auch nur ein bis zwei Zelte zum Opfer.

Nach einer Woche machte sich das Bergfest am Samstag alle Ehre. Beim Gitarrespielen mit Gesangseinlage hörte man, dass Segelflieger auch eine musikalische Seite vorweisen können. Als schließlich auch die Letzten in ihren Zelten verschwunden waren, konnte man ein Konzert der anderen Art vernehmen, denn die Frösche wurden aktiv.

Am nächsten Morgen erstrahlte das Fliegerheim im Kerzenlicht, da wieder ein Geburtstag anstand.

Auch sonst war das Wetter nun recht stabil, sodass jeder sein Flugbuch reichlich füllen konnte. Dies wäre wohl nicht passiert, hätten wir uns von dem allmorgendlichen Wetterbericht demotivieren lassen, in dem es hieß: ?Aufgrund fehlender Thermikentwicklungen fällt der Segelflugwetterbericht heute nur verkürzt aus?. So wurden auch beachtliche Zeiten, viele Kilometer und einige Prüfungen geflogen.

Freitag, am Abschluss, durfte ein frischer A-Pilot seine erworbene A-Prüfung vor geballtem Publikum nachfliegen und weil er dies mit Bravour geleistet hatte, wurde er ordentlich getauft. Die Stimmung war auch dieses Mal wieder gut und am nächsten Tag hieß es dann aufräumen. Alles wurde wieder in seinen Normalzustand gebracht und die Zeltstadt verschwand nach und nach. Als Belohnung für so einen gelungenen Lehrgang war das Wetter am Samstag und Sonntag schön und es konnte noch gut geflogen werden.

Das Resumée des Sommerlehrgangs 2007 fiel insgesamt ziemlich gut aus und so freuen wir uns schon wieder auf nächstes Jahr. Hoffentlich mit ein paar neuen Gesichtern.

Noch einmal Gratulation an alle, die eine Prüfung geflogen haben.

Corinna Becke