Schnuppermitgliedschaft

Warum eine Schnuppermitgliedschaft?

Fliegen im DoppelsitzerDie Schnuppermitgliedschaft ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, das Segelfliegen kennen zu lernen. Es ist keine dauerhafte Mitgliedschaft in der FSG Lünen notwedig. Du erhältst einen Einblick in den Ablauf des Flugbetriebes und in die Ausbildung. Du kannst feststellen, ob Dir das Fliegen gefällt und Spaß macht. Die FSG Lünen freut sich auf Deine Teilnahme.

Aber Vorsicht!!! Es besteht Suchtgefahr!

Es ist schon vorgekommen, dass Leute nach einem einmaligen Mitflug süchtig wurden und von der Fliegerei nicht mehr losgekommen sind. Also sag nicht, wir hätten Dich nicht gewarnt. 

Falls Du Dich nach Ende der Schnuppermitgliedschaft nicht für eine aktive Mitgliedschaft in unserem Verein entscheidest, hast Du trotzdem nichts verloren, denn Du bist um einige unvergessliche und faszinierende Flugerlebnisse reicher.

Wann kann ich die Schnuppermitgliedschaft beantragen und wie lange dauert sie?

Der Schüler sitzt vorne und der Fluglehrer hinten.

Im Normalfall kannst Du während der ganzen Flugsaison jederzeit eine Schnuppermitgliedschaft beantragen. Die Schnuppermitgliedschaft erstreckt sich über 3 Wochen. Während dieser Zeit hast Du dann die Gelegenheit, an den Flugtagen unseres Vereins teilzunehmen.

Innerhalb der drei Wochen hängt es nur von Dir ab, an welchen und an wie vielen Flugtagen Du Dich beteiligst. Vorteilhaft ist es, wenn Du an mindestens zwei Tagen anwesend bist. Wenn Du an einem Flugtag teilnimmst, dann von Anfang bis Ende, d.h. von morgens 9:50 Uhr bis zum Debriefing um ca. 19:00 Uhr.

Die Flugsaison dauert von Mitte März bis Ende Oktober. Wenn es nicht regnet oder stürmt, fliegen wir immer an den Wochenenden und an Feiertagen. Über Ostern und in den Sommerferien führen wir jeweils einen 2-wöchigen Lehrgang durch, in dem wir täglich fliegen.

Was erwartet mich während der Schnuppermitgliedschaft?

Der Schwerpunkt während der Schnuppermitgliedschaft liegt in der fliegerischen Ausbildung. Du fliegst immer mit einem erfahrenen Fluglehrer und erhältst eine Einweisung in Funktion und Bedienung eines Segelflugzeuges. Die notwendige Theorie wird während des Flugbetriebes vermittelt.

Teamwork im FlugbetriebNach einer ersten ausführlichen Einweisung durch einen erfahrenen Fluglehrer, sitzt Du bereits vom ersten Start an vorne auf dem Pilotensitz. Von Anfang an hast Du die Hand am Steuerknüppel und die Füße in den Pedalen, während der Fluglehrer vom hinteren Sitz das Flugzeug steuert. Nach einer Eingewöhnungszeit werden die ersten Übungen durchgeführt. Im Rahmen der Übungen überlässt Dir der Fluglehrer das Steuer und Du fliegst das Flugzeug. Ein Schnupperkurs bedeutet schließlich Segelfliegen kennen lernen und ausprobieren. Am Ende der Schnuppermitgliedschaft kannst Du ein Segelflugzeug zwar nicht perfekt, aber wenigstens ein bisschen fliegen.

Da Du voll in den Flugbetrieb integriert bist, gehört es auch zu Deinen Aufgaben, die Bodencrew zu unterstützen:

- Flugzeuge an die Startstelle ziehen und einklinken.
- Piloten bei den Vorbereitungen zum Start helfen.
- Mithelfen, gelandete Flugzeuge aus dem Landefeld holen.

An dieser Stelle sind nur einige der Aufgaben aufgeführt, die eine Bodencrew erledigen muss. Du wirst sehr schnell erkennen, Segelfliegen ist ein Teamsport. Ohne die Helfer am Boden geht nichts.

Wie läuft ein normaler Flugtag ab?

Treffpunkt ist um 9:50 Uhr am Flugplatz. Der Flugtag beginnt mit dem Ausräumen der Halle am Morgen. Nach dem Briefing wird die notwendige Ausrüstung zum Start gebracht, der Startplatz aufgebaut und die Flugzeuge gecheckt. Anschließend beginnt der Flugbetrieb.

So gegen 18:00 Uhr landen die letzten Flieger. Bevor die Flugzeuge wieder "eingeschachtelt" werden, werden sie noch gewaschen. Nachdem die Hallentore geschlossen sind, beendet ein kurzes Debriefing um ca. 19:00 Uhr - 19:30 Uhr den Flugtag. In der Regel sitzt man dann noch in gemütlicher Runde zusammen.

Wer kann Schnuppermitglied werden?

Kurz vor dem Start

Teilnehmen kann jeder, der mindestens 14 Jahre alt ist und ein Körpergewicht von maximal 100 kg aufweist. Ob Mädchen oder Junge, ob Frau oder Mann, jeder ist bei uns willkommen. Besondere körperliche oder sportliche Voraussetzungen müssen für den Segelflug nicht erfüllt werden. Eine ärztliche Untersuchung ist nicht notwendig. Wenn es von Deiner Seite bedenken gibt, dann spreche einmal mit deinem Hausarzt darüber.

Jugendliche unter 18 Jahre benötigen die Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten.

Was kostet der Schnupperkurs?

 

Du zahlst eine einmalige Anmeldegebühr von 40,- € (inkl. 2 Starts).

 

Zusätzliche Starts kosten Dich 10,- EUR inkl. max. 60 min Flugzeit. Jede weitere angebrochenen 30 Minuten werden mit 5,- EUR berechn

Flugzeit Start- & Fluggebühren
1. - 60. Minuten   10,- EUR
61. - 90. Minuten   15,- EUR
91. - 120. Minuten   20,- EUR
Und so weiter...  

Die Anzahl der Starts ist grundsätzlich nicht limitiert - sie kann bei einem normalen Flugbetrieb bei 2-3 Starts pro Tag liegen. Die Flugdauer ist abhängig von den thermischen Verhältnissen an dem Tag und kann zwischen 5 Minuten und 60 Minuten oder sogar etwas länger dauern. Wie oft Du aber in ein Flugzeug einsteigst, wenn Du die Chance hast, dass entscheidest Du alleine. Somit hast Du die volle Kostenkontrolle. 

Die Anmeldegebühr wird bei Beginn der Schnuppermitgliedschaft fällig. Die Startgebühren werden am Ende eines Flugbetriebstages direkt in Bar abgerechnet. Sonst fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Falls Du Dich nach Ende der Schnuppermitgliedschaft für eine aktive Mitgliedschaft in unserem Verein entscheidest und Dich weiter zum Segelflugzeugführer ausbilden lassen willst, findet eine anteilige Gutschrift der Startgebühren statt, welche bei deiner ersten Rechnung berücksichtigt wird. Die innerhalb der Schnuppermitgliedschaft durchgeführten Starts können bereits als Schulstarts in das Flugbuch eingetragen werden.